THEATER IM STIFTSHOF

 2013

M o l i è r e

Die Streiche des Scapin

In diesem turbulenten Lustspiel greift Molière auf den „italienischen Stil“ früherer Werke zurück. Das Ergebnis ist ein vollmundiges Theaterstück mit sprühendem Witz, höchst komischen Situationen und ebensolchen Figuren.   Ein handfester Theaterspaß, wie geschaffen für das stimmungsvolle Ambiente des Eberndorfer Stiftshofes und die Komödianten der Südkärntner Sommerspiele.

Zum Inhalt: Zwei junge Männer haben es gewagt, in Abwesenheit ihrer autoritären Väter Liebesbeziehungen einzugehen. Der eine ist unsterblich in eine Zigeunerin verliebt, der andere hat sich gar schon mit einer jungen Dame unbekannter Herkunft vermählt. Bei der Rückkehr der geizigen Alten, die gänzlich andere Heiratspläne für ihren Nachwuchs haben, suchen die beiden in höchster Not Unterstützung beim pfiffigen Diener Scapin. Und der nimmt sich der Sache an ....

 

S c a p i n. Ehrlich gesagt: es gibt wenige Dinge, die mir unmöglich wären, wenn ich Lust und Laune habe, mich damit zu befassen. Ich habe ohne Zweifel vom Himmel ein ansehnliches Talent erhalten im Ersinnen all der spitzfindigen Fertigkeiten des Geistes, die der vulgäre Ignorant als Intrigen abtut.....  (1.Akt,2.Szene)

PROBENFOTOS

 

ZURÜCK ZUM ARCHIV