WAS SAGTE DIE PRESSE?

(Auswahl an Pressestimmen 1995-1998)

ZURÜCK

Während viele andere Sommertheater darauf achten, nur ja nicht aus dem einmal gesteckten Spielplan zu fallen, unternimmt das Eberndorfer Ensemble eine Reise von einem lange ungespielten oder für unspielbar gehaltenen Juwel zum nächsten.... (Kärntner Kirchenzeitung)

 

"EUNUCHUS" von Terenz (1998)

Ein "unbeschnittenes" Sommervergnügen mit Terenz. ....... das sitzt, sprüht vor Spielfreude und entlädt sich in Glanzlichter, wie dem Auftritt einer männlichen Kochlöffelbrigade, die "Asterix"-Zeichner Uderzo erdacht haben könnte. (Kleine Zeitung)

 

Das, was es sonst nirgends gibt, kriegen Theaterfans seit vier Jahren in schmackhaften Portionen in Eberndorf: Antike Komödie. (Kärntner Krone)

 

Ein Eunuchus mit Turbulenz und Laune. Ein Volltreffer in Eberndorf. (Kärntner Tageszeitung)

 

zurück

 

"LYSISTRATE" von Aristophanes (1997):

.... ein pralles Spektakel, aus dem die kreativen Funken nur so spritzen.....Intelligent, witzig, spritzig.... Originaltexte von Aristophanes klingen so, als wären sie erst gestern geschrieben worden. Alles probiert, kein Vergleich: Mit "Lysistrate" haben die Südkärntner Sommerspiele das große Los gezogen. Heiteres Stück, tolles Ensemble: Lysistrate in Eberndorf ist Kärntens Sommertheaterhit 1997. (Kleine Zeitung)

Antiker Salat, pikant mariniert, in einer Marinade, wie sie nur Jörg Schlaminger kreiert.... der Regisseur, der Eberndorf in den letzten drei Jahren durch seine liebevollen "Korrekturen" von Renaissance und Antike zum absoluten Hit in der sommerlichen Theaterparade gemacht hat.... eine reife Leistung des riesigen Ensembles. (Kärntner Krone)

 

zurück

 

 

"MILES GLORIOSUS" von Plautus (1996):

Feuerwerk für einen Volltreffer....Die Südkärntner Sommerspiele haben sich in ihrem 20. Jahr selbst übertroffen. Da stimmt von der kargen Bühne über die witzigen Kostüme bis zum Spiel des Ensembles einfach alles... Ein Muß für Theaterfans... (Kärntner Krone)

 

2000 Jahre junges klassisches Gelächter... Hinreißende Aufführung des "Miles gloriosus" ..... (Kärntner Tageszeitung)

 

Den Südkärntner Sommerspielen gelang mit einer Komödie von Plautus ein Meisterstück. Die grandiose Teamleistung schuf eine würdige Jubiläumsproduktion. Das Beste, was Kärnten an Sommertheater zu bieten hat... (Kleine Zeitung)

zurück

 

 

"MANDRAGOLA" von Niccolò Macchiavelli (1995):

Frivoles zum Schmunzeln - erstklassiger Komödienabend im Stift Eberndorf ... ist den Eberndorfern in ihrer 20. Spielsaison ein Stück Sommertheater gelungen, das sicher zum Besten zählt, was derzeit im Lande zu sehen ist. (Kleine Zeitung)

"Wunderwurzel" wirkt wieder..... und das Stück der "Südkärntner Sommerspiele" ist ein Volltreffer. Machiavelli punktet, und mit ihm ein köstlich eingesetztes Ensemble - Die Geschichte ist herrlich blöd, der Text geradezu unverschämt gescheit. Regisseur Jörg Schlaminger beweist einmal mehr seine "gute Nase" und erntet bei zwölf weiteren Aufführungen sicher ebenso viel Jubel wie bei der Premiere.... (Kärntner Krone)

Florentinisch gewürzt. ...und das Ergebnis ist köstlich! Mit der Aufführung von Niccoló Machiavellis "Mandragola" setzt man in Eberndorf im 20.Jahr der Südkärntner Sommerspiele einen komödiantischen Glanzpunkt. (Kärntner Tageszeitung)

zurück